Politik und Lobby – die literarische Antwort!

Es lacht

 

Es lacht und lacht und sitzt gleich hier.

Sitzt vor, hinter, neben und auch über mir!

Was ist denn das, was will’s von mir?

Frag ich und bin doch wie ein Tier.

 

Ein Tier, das nicht viel denken kann,

ein Tier, das folgt nun jedermann,

ein Tier, das nur noch warten mag,

warten bis zum Großschlachttag.

 

Der Schlachttag hat schon einen Namen

für die Schwachen, für die Lahmen,

für die Schlauen und die Wachen

die kein Feuer mehr entfachen.

 

Der Schlachttag nennt sich manchmal Wahl –

und klingt es auf der Zung’ schon schal,

so hat das seinen guten Grund:

die Politik scheint nicht gesund!

 

So sitzt der Beelzebub im Nacken,

will jeden Einzelnen sich packen.

Ich weiß nun, wer das „Es“ dort ist:

Die Lobby ist’s, die uns bepisst!

 

Drum Tier, steh auf und fletsch die Zähne

sträub das Haar, die ganze Mähne,

rott’ dich zusammen mit der Rasse

was eins nicht packt, das schafft die Masse!

 

Und wenn du Glück hast, ganz am Ende

dann reiben sich nicht die die Hände

die das ja schon seit Jahren tun,

dann wird das „Es“ doch endlich ruh’n!

© Susanne O’Connell

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s