Stephen King und Peter Straub als Vorbilder

Um mal ganz Große zu nennen: Nicht nur Stephen King und Peter Straub haben es in ihren Büchern „Der Talisman“ und „Das schwarze Haus“ vorgemacht. Es ist möglich, zusammen zu schreiben, zu überarbeiten und schließlich ein literarisches Werk guter Qualität zu erschaffen. Neugierig durch derlei Vorbilder, haben Sean und ich unsere erste gemeinschaftliche Kurzgeschichte verfasst, die nun in der nackten Rohfassung vor uns liegt und noch der Überarbeitung bedarf. Doch schon jetzt lässt sich sagen: Es war eine ganz neue Erfahrung, und sie hat Spaß gemacht 🙂

Advertisements

2 thoughts on “Stephen King und Peter Straub als Vorbilder

    1. Hallo Zenek,
      eigentlich sind wir wirklich ähnlich wie King und Straub oder auch andere vorgegangen. Wir haben zusammen Idee und Ablauf entwickelt und dann abschnittsweise geschrieben. Jetzt sind wir gerade an der Überarbeitung. In dieser Phase muss sich auch jeder „ein Stück weit aufgeben können“, weil der andere da wirklich in jeder Überarbeitung freie Hand haben sollte, was Verbesserungen (aus der jeweiligen Sicht) betrifft. Durch mehrere Überarbeitungen soll dann schließlich der einheitliche Stil entstehen, sodass nicht mehr erkennbar sein sollte, wer nun welchen Teil geschrieben hat. Natürlich gestaltet sich das bei einer Kurzgeschichte noch relativ einfach – eine Herausforderung wäre dann mal (vielleicht irgendwann?) ein gemeinsamer Roman.
      LG, Susanne

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s