Blutfreitag und Rossbollenthematik

Heute ist es wieder soweit: der alljährliche Blutritt durch das oberschwäbische Weingarten findet statt.

Seit über 900 Jahren wird in Weingarten die Heilig-Blut-Reliquie verehrt, in der nach der Überlieferung ein Blutstropfen von Jesus Christus aufbewahrt wird. Diese Reliquie wird am Freitag nach Christi Himmelfahrt am sog. Blutfreitag in der weltgrößten Reiterprozession, dem Blutritt, durch Stadt und Fluren getragen. (Quelle: Blutfreitagsgemeinschaft Weingarten e.V.)

Nicht nur Gläubige sollten sich diesen Termin bereits fürs kommende Jahr vormerken, sondern beispielsweise auch Autoren, die bislang wenig Erfahrung mit Pferden haben und deren Werke sich u.a. mit ihnen beschäftigen. Allein die olfaktorischen Eindrücke sind bemerkenswert, was nicht weiter erstaunlich ist, wenn man sich vorstellt, dass bei einem Blutritt in etwa 3000 Pferde durch die Stadt geschleust werden und hierbei auch ihre „Äpfel“ abladen. Das wandernde Fußvolk kann nicht immer rechtzeitig den Rossbollen ausweichen, sodass man auch diesbezüglich ein kleines Andenken mit nach Hause nehmen kann 😉

Advertisements

4 thoughts on “Blutfreitag und Rossbollenthematik

  1. Das Beste: zunächst hat es geregnet. Da die Sch**** buchstäblich überall ist, ergibt sich hier ein schmieriges Gebräu, das die Einzelhändler immer mit Putzlappen (als Fußabstreifer) im Eingangsbereich draußen zu halten gedenken. Leider vergeblich. Für Weingarten gilt deshalb Gasmaskenpflicht (und zudem sollte man die Kotztüten nicht vergessen).

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s