[Rezension] Mission Hoffnung

Autor:Anja Bagus
Verlag:O’Connel Press
Format: Softcover
Seitenzahl: 147
Erschienen: 2. April 2015
ISBN: 978-3-945227-19-0
Preis: 8,90 Euro

von: Quack-O-Naut

Ok, Frau Æther wagt sich an Science Fiction heran. Also dann mal den Buchdeckel beiseite und los geht’s.

Klappentext
Kriege, Umweltverschmutzung, Raubbau der Ressource. Die Erde stirbt. Und mit ihr die Menschheit. Oder nicht?

Maria und Bruno, zwei irdische Astronauten, entdecken auf einer fernen Welt Artefakte einer anderen Zivilisation. Während sie die Überreste untersuchen, verlieben sie sich ineinander und das Kind, das Maria bald darauf unter dem Herzen trägt, wird zur letzten Hoffnung für die sterbende Menschheit.

Doch dann geschieht das Unglaubliche: Außerirdische erscheinen über der Erde und sind bereit, für das Überleben des Kindes in Marias Bauch, fünfhundert auserwählte Menschen einen Neuanfang auf einer unverbrauchten Welt zu ermöglichen.

Doch wer sollen diese Fünfhundert sein? Wer will sie guten Gewisses auswählen? Welche Pläne verfolgen die Außerirdischen wirklich? Und darf…

Ursprünglichen Post anzeigen 715 weitere Wörter

Dieser Beitrag wurde unter Schreiben veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s