Lesung #SL

Ich lese bald – am Towels Day!

Sagt euch das was?

Dann schnallt euch an und macht euch schon mal vertraut mit Second Life.

Genaueres folgt.

Wenn ihr mich also schon immer mal hören wolltet und noch dazu eine super Story im Geiste von Douglas Adams hören wolltet: ZUSCHALTEN! 🙂

Ich freu mich tierisch auf euch.

Liebste Grüße, Susanne

Advertisements

31 thoughts on “Lesung #SL

      1. Ich höre zum ersten Mal von einem Viewer, ich hatte noch nie mit Second Life zu tun. Also, es scheint einen zu geben… mal schauen, ob ich den zum laufen bringe 🙂

    1. Das ist schön! Außer mir werden noch 2, 3 andere lesen (es handelt sich aber um keine allzu langen Lesungen, damit es kurzweilig bleibt) und Musik sowie ein Quiz wird es auch noch geben.

    2. Übrigens, liebe Petra: Ich wollte deine Seite besuchen, habe aber Probleme damit, bekomme immer eine Fehlermeldung. Geht das nur mir so? Danke und LG, Susanne

      1. Ich habe Douglas Adams Bücher verschlungen! Alle! Mehrmals! Schade,daß die Lesung mutmaßlich in Süddeutschland stattfindet.

  1. Die Antwort auf ALLES ist natürlich wie immer: 42, liebe Susanne. Da bleiben keine Fragen mehr offen.
    „Wir legen unser Leben in deine Hände, Herr“ ist, ehrlich gesagt, nicht gerade das, was man von einem Piloten hören möchte, wenn er Vollgas gibt.

    (Die Letzten ihrer Art)
    Douglas Adams“

  2. „Die Letzten ihrer Art“ habe ich übrigens noch als Buch mit richtigem Papier, wenn’s auch schon etwas angegilbt ist, das macht aber den Charme dieses Werks aus. 🙂

  3. Wie ich gerade sehe, habe ich noch immer ein Login für SL, welches auch funzt, allerdings war es das Letzte, was ich seinerzeit tat mit unserem PC-Vorgänger vor Jahren, als er den Löffel abgab und seitdem habe ich mich nie wieder getraut SL neu zu installieren. Das ist auch so eine Sache nach dem Muster:

    „“Der Hauptunterschied zwischen etwas, was möglicherweise kaputtgehen könnte und etwas, was unmöglich kaputtgehen kann, besteht darin, dass sich bei allem, was unmöglich kaputtgehen kann, falls es doch kaputtgeht, normalerweise herausstellt, dass es unmöglich zerlegt oder repariert werden kann.“ – Einmal Rupert und zurück, 1992, Kapitel 12″

    1. Tja, ich kann nur von mir ausgehen: Bereits auf verschiedenen Rechnern installiert – und es hatte nie irgendwelche Negativauswirkungen. Aber das ist natürlich nur eine bedingte „Gewähr“. 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s